Bochumer Symphoniker zu Besuch

 

Heute waren zwei Orchestermusiker bei uns im Unterricht. Sie haben uns gezeigt, wie man aus einem Stück Gartenschlauch, einem Trichter und dem Plastikstopfen einer Sektflasche eine Tuba basteln kann. Der Trichter wird auf das eine Ende des Gartenschlauchs gesetzt, der Sektverschluss auf das andere Ende. Dann dreht man den Gatenschlauch wie eine Schnecke. Wenn man in den Sektstopfen hineinbläst, wird ein Ton erzeugt, je stärker umso tiefer. Ein Musiker hat uns auch noch etwas auf seinem Cello vorgespielt. Sie haben die Melodie “Star wars” gespielt und einige Lieder, die ich auf meiner Blockflöte spielen kann.

Alina, Kl. 4a

 

Heute hatten wir eine extra Musikstunde. Alle Kinder, die ein Instrument spielen, sollten es mitbringen. Drei Kinder hatten ihre Celli dabei. Außerdem hatten wir eine Trompete, eine Querflöte, ein Saxophon, eine Gitarre. Vier Kinder hatten Klaviernoten dabei. Zwei Musiker spielten uns ein paar Lieder vor und erklärten uns etwas über ihre Instrumente. Zum Beispiel haben sie uns gezeigt, wie lang das Horn ist, wenn man es aufklappt. Es ist ca. 4,30m lang. Danach sollten wir überlegen, ob das Horn und das Cello zu den Blas- oder Streichinstrumenten gehören. Zum Schluss durfte jedes Kind, das ein Instrument dabei hatte, ein kleines Lied vorspielen.

Lara, Kl. 4a