Schulprofil

Was sind die Besonderheiten der Gräfin-Imma-Schule?

In den 6 Eingangsklassen unserer Schule arbeiten wir nach einem besonderen Konzept. Die Kinder der 1. und 2. Schuljahre leben und lernen gemeinsam in jahrgangsgemischten Klassen. Wir schließen somit an die Erfahrungen der Kinder in der Familie, in der Kindertagesstätte und im Freundeskreis an.
Wir gehen davon aus, dass die Gleichheit oder Homogenität einer Lerngruppe auch in Jahrgangsklassen nicht gegeben ist. Kinder können bei gleichem Lebensalter Entwicklungsunterschiede von mehreren Jahren aufweisen. Die Richtlinien für die Grundschule fordern daher mit Recht eine weitgehende innere Differenzierung. Wenn man die persönlichen Begabungen und Fähigkeiten der Kinder akzeptiert und zu schätzen weiß, dann sind diese Unterschiedlichkeiten eine große pädagogische Chance.
Der jahrgangsübergreifende Unterricht bietet, entsprechend dem Schulgesetz NRW, für die Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe eine entspannte Möglichkeit der flexiblen Verweildauer. Besonders leistungsstarke Kinder können mit anderen Mitschülern aus der Gruppe schon nach einem Jahr die Jahrgangsstufe 3 erreichen, leistungsschwächere Kinder festigen in einem weiteren Jahr die Lerninhalte in ihrer vertrauten Lerngruppe.
Die Kinder lernen voneinander und miteinander, wenn man das Vertrauen entwickelt, die Kinder auch selbständig lernen zu lassen, und mit einer gewissen Gelassenheit aushält, dass die Kinder auch eigene Wege gehen. In unserem Konzept sind Unterrichtsformen verankert, die einerseits die Kommunikation der Kinder untereinander, das Lernen von- und miteinander begünstigen und andererseits auch ein individuelles Lernen, was Inhalte, Lernwege, Schwierigkeitsgrade und Lerntempo angeht, möglich machen.
Das Ziel unserer Arbeit in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen ist die Erziehung zu sozialer Verantwortung und die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler.
Die 3. und 4. Klassen werden in Jahrgangsklassen unterrichtet. Die pädagogische Arbeit ist jedoch in vielen Bereichen auf die Eingangsstufe abgestimmt. So werden zum Beispiel das Rechtschreibkonzept, der Mathematiklehrgang und die Werkstattarbeit in diesen Jahrgängen fortgeführt.
Die Grundlagen, nach denen wir arbeiten, sind in unserem Schulprogramm festgelegt. Dieses ist nicht statisch, sondern wird immer wieder überdacht und ausgearbeitet. Wir leben es in unserer täglichen Arbeit.
Sie können gerne Ihr Kind nach Terminvereinbarung im Unterricht besuchen. Viele Fragen und Unsicherheiten klären sich, wenn Sie einen praktischen Einblick in unser Schulleben bekommen haben.
Also, schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Materialien

Hier finden Sie die Präsentation unserer Schule:

Alle_in_einem_Boot_1

Alle_in_einem_Boot_3

Weiterführende Informationen

Reformpädagogik (Wikipedia)